Leitung

Prof. Dr. Alfred Krabbe

Technology Advisor

Prof. Dr.-Ing. Jörg Wagner

Deputy SMO Director (Kalifornien)

Dr. Hans Zinnecker

Geschäftsleitung

Dr. Thomas Keilig

Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit

Dr. Dörte Mehlert


Deutsches SOFIA Institut
Pfaffenwaldring 29
70569 Stuttgart

Tel. +49 (0)711/685-62379
Fax +49 (0)711/685-63596

 


 

Datenblatt

Observatorium

Start der Entwicklungs-Phase: Januar 1997
Beginn des Umbaus in Waco, Texas: Januar 1999
Umbau und Teleskopintergation beendet: Februar 2006
Ground Vibration Test erfolgreich durchgeführt: Juni 2006
Triebwerkstest bis an die Leistungsgrenze August 2006
Neue Lackierung September 2006
Erster Testflug nach dem Umbau April 2007
Erster Flug mit geöffneter Beobachtungsluke 18.12.2009
Geplante Lebensdauer: 20 Jahre
Zahl der Beobachtungsflüge pro Jahr: ca. 160
Teleskop-Plattform: Boeing 747SP Flugzeug
Rolltür als Teleskopöffnung auf der Backbord-Seite des hinteren Rumpfes
Flughöhe für astronomische Beobachtungen: 12000-14000 m
(39.000 bis 45.000 ft)
Beobachtungszeit in 39.000 ft oder höher: > 6 Stunden
Gesamtbeobachtungszeit pro Jahr: > 960 Stunden
Umgebungstemperatur im Teleskopraum: 210 bis 330 K
Betriebsmannschaft: 3 Personen im Cockpit
10-15 Operateure / Techniker / Wissenschaftler / Ausbilder
Heimat Basis:
  • NASA Dryden Aircraft Operations Facility, Palmdale, Kalifornien, regelmäßige Flüge in der südliche Hemisphäre vom US Stützpunkt in Christchurch, Neuseeland
  • regelmäßige Besuch am Flughafen Stuttgart und anderen deutschen Flughäfen
Wissenschaftliches Zentrum
(Science Mission Operations)
  • NASA Ames Research Center, Moffett Field, Kalifornien


Teleskop

Baubeginn des Teleskops September 1997
Überführung nach Waco,Texas, wo der Einbau ins Flugzeug durchgeführt wird September 2002
Gewicht des Teleskops
inkl. wissenschaftlichem Instrument:
ca. 20.000 kg
Konfiguration: Cassegrain-Teleskop mit Nasmyth Fokus, permanenter Zugang zum Wissenschafts-Instrument von der Kabine während der Mission
Struktureller Aufbau: CFRP-Struktur in Hantelform, Spiegeltubus in Gitterbauweise
Rotations Isolations System: hydrostatisches Lager mit 2 Ring-Segmenten, 1.200 mm Durchmesser, 10-30 bar Versorgungsdruck
Antriebssystem für Rotation: Schnellantrieb für Elevation and Feinantrieb (bürstenloser gekrümmter Gleichstrom-Linearmotor) für Elevation, Cross-Elevation and Line-of-sight (L.O.S.)
Vibrations Isolations System: je 12 Luftfeder/Dämpferelemente in Längs- und Tangentialrichtung um das Hydrostatische Lager
Primärspiegel (PM) : Durchmesser 2,70 m, effektive Öffnung 2,50 m, leichtgewichtete ZERODUR Struktur auf 18-Punkt Whiffle-Tree Support, PM Blendenzahl f/1,28, Aluminium-vergütet
Sekundärspiegel (SM) : SiC-Material, 352 mm Durchmesser, Aluminium-vergütet
SM Funktionen: Fokussierung, Alignment, Chopping (2-Achsen in beliebiger Richtung, Offset, 3-Punkt, stationär)
Tertiärspiegel 2 ebene Spiegel, teildurchlässig (Gold-vergütet) und reflektierend (Aluminium-vergütet)
Blendenzahl des Gesamtsystems: f/19,6
Spektralbereich: 0,3 bis 1.600 Mikrometer
Unvignettiertes Gesichtsfeld: 8 arcmin
Bewegungsbereiche: Elevation 15-70 Grad (20-60 Grad unvignettiert), Cross-Elevation und L.O.S. ° 3,0 Grad
Bild-Qualität: 80% Energie in Kreis mit 1,5 arcsec Durchmesser bei 0,6 Mikrometer Wellenlänge
Bild-Stabilität: 0,2 arcsec rms für On-Axis Focal Plane Tracking